Zahlreiche sogenannte Experten gehen nicht davon aus, dass es eine nächste Konsolengeneration in der Art und Weise, wie wir sie kennen, geben wird. Grund dafür sollen Cloud- und Stream-Dienste der Zukunft sein, die eine eigene Gaming-Konsole überflüssig machen, doch geht es nach Microsoft wird es wahrscheinlich auch einen Nachfolger für die Xbox One geben.

PS4_vs_Xbox_One_BeitragsbildDie langen Lebenszyklen der Konsolen im Gegensatz zum PC, der laufend am neuesten Stand gehalten werden kann, sowie die der Erfolg der Steam-Box und Cloud-Dienste sind einer der Hauptgründe, warum Experten schlechte Aussichten für die Konsolen haben (und wahrscheinlich immer haben werden). Doch der erfolgreiche Verkaufsstart der Playstation 4 und Xbox One sprechen wieder für die Beliebtheit der Konsolen unter den Gamern.

Dies sieht auch Microsoft und so hat Phil Spencer, Head of Microsoft Studios, über Twitter geschrieben, dass er davon ausgeht, dass das lokale Gaming seiner Meinung nach nicht sofort aussterben wird. Natürlich handelt es sich hierbei um reine Spekulation, doch man kann davon ausgehen, dass Microsoft bereits jetzt einige Ideen für die nächste Xbox Konsole haben wird und diese Konsole auch lokales Gaming unterstützen wird und deren Inhalte nicht ausschließlich aus der Cloud beziehen wird.

Um die Eingangsfrage (“Xbox One die letzte Microsoft-Konsole?”) daher zu beantworten: Nein Microsoft wird wahrscheinlich auch beim Kampf um die nächste Konsolengeneration dabei sein, da der Erfolg der Xbox One sehr erfolgreich war. Bis es aber soweit ist, werden wir noch einige Jahre mit der aktuellen Xbox One zu tun haben und das ist auch gut so! 🙂

Quelle

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.