Star Wars Jedi Academy: Jetzt live für Switch & PS4!

Unter Star Wars-Fans der alten Schule sorgte eine Ankündigung von Lucasfilm letztes Jahr für Aufregung. Das Studio hatte sich mit Spielentwickler Aspyr zusammengetan, um einige Klassiker unter der Star Wars-Spielen auf die neueste Konsolengeneration zu bringen. Nur wenige Monate später ist es soweit: Star Wars Jedi Academy ist jetzt auf der PS4 und auf der  Nintendo Switch verfügbar. Wird die Veröffentlichung ein Erfolg, könnten weitere Titel folgen. Jahrelang war es abseits der Welt des Mobile Gaming recht still um das einst so beliebte Spielfranchise gewesen. Eine Reihe von neuen Veröffentlichungen könnte das jetzt ändern.

Ein Klassiker kehrt zurück

Jedi Academy wurde 2003 als letzter Teil der Jedi Knight-Reihe veröffentlicht und ist offiziell ein Action-Shooter. Star Wars-Fans schätzen das Spiel natürlich hauptsächlich wegen der Möglichkeit, ein Lichtschwert – oder gerne auch zwei – zu schwingen. Natürlich können sie auch die Macht einsetzen, um sich im Kampf einen Vorteil zu verschaffen. Je nachdem, ob sie sich für die helle oder die dunkle Seite der Macht entscheiden, stehen ihnen dabei unterschiedliche Fähigkeiten zur Verfügung. Online steht ein Mulitplayer-Modus mit bis zu 16 Spielern zur Verfügung. PC-Gamer mussten übrigens nie auf Jedi Academy verzichten: Sie können sich das Spiel schon seit 2009 auf Steam herunterladen.

Ausflug in die virtuelle Realität

Disney hat den Blick aber nicht nur zurück in die Vergangenheit geworfen, sondern möchte mit Hilfe der Macht auch die Zukunft erobern. Mit Vader Immortal wurde 2019 erstmals ein VR-Spiel in der Star Wars-Reihe veröffentlicht. Die Handlung mag keine großen Überraschungen mit sich bringen und auch das Gameplay ist nicht gerade revolutionär. Aber für Disney-Fans dürfte wohl das wichtigste sein, selbst einmal in das Star Wars-Universum einzutauchen. Kein Wunder, dass Disney ausgerechnet mit Vader Immortal das Potential von VR-Games ausloten möchte. Damit folgt Disney in den Fußstapfen von iGaming-Firmen, die zu den Pionieren der VR-Anwendung gehören, insbesondere was das Face-to-Face Segment ihres Spielportfolios betrifft. Während im iGaming neue Spielkonzepte für die virtuelle Welt getestet werden, hat Disney eher bekannte Elemente auf die neue Technologie übertragen. Welcher Ansatz in Zukunft erfolgreicher sein wird, muss sich noch zeigen.

Die Modernisierung des Franchises

Disney beschränkt sich aber nicht darauf, Klassiker neu aufzulegen und zu experimentieren. Mit Star Wars Jedi: Fallen Order ist Ende 2019 auch ein neues Actionspiel erschienen, das Star Wars grafisch in das Zeitalter der aktuellen Konsolengeneration bringt. Das Spiel ist für PS4, Xbox One und PC erhältlich und war eine der erfolgreichsten Veröffentlichungen des letzten Jahres. In Sachen Single Player-Spiele waren Star Wars-Fans lange Zeit leer ausgegangen. Fallen Order füllte diese Lücke respektabel aus. Mit viel Liebe zum Detail erweckte Entwicklerstudio Respawn das Star Wars-Universum zum Leben. Lichtschwert-Action, Droiden und Wookiees sorgen dafür, dass Fans voll auf ihre Kosten kommen. Aber auch, wer kein besonderer Star Wars-Fan ist, kann dem soliden Gameplay und der aufwendigen Grafik einiges abgewinnen. 

Disneys filmische Ausflüge in das Star Wars-Universum sorgen unter Fans der alten Schule für viel Kritik. Umso größer dürfte die Freude sein, wenn in den nächsten Jahren wieder mehr große Star Wars-Titel für die Konsole erscheinen. Ein Anfang ist in dieser Hinsicht jedenfalls gemacht.



We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      Nextgen.at
      Logo