Wenn es um die Sicherheit geht, hinkt die Technologie immer einen Schritt hinterher. Zwar wurden bereits große Fortschritte getätigt, doch Lücken tauchen immer wieder auf. Was tun? Oft sind es ganz einfache Schritte, die unternommen werden können, um sich zu schützen. Mit den folgenden Hinweisen kann das Spielerlebnis bestmöglich erfolgen.

Persönliche Daten geheimhalten

Das Geheimhalten der eigenen Daten ist wohl das oberste Gebot: Am besten sollten alle Online-Aktivitäten so behandelt werden, als befände man sich in der Öffentlichkeit. Das gilt für Cloud-Speicher und auch für Spiele. Es sollten auf keinen Fall persönliche Daten leichtsinnig mit anderen, möglicherweise unbekannten Spielern geteilt werden. Der Schutz der eigenen Person und auch die Sicherheit anderer sollten immer an erster Stelle stehen. Daten, die bei der Registrierung für ein Spiel eingegeben werden, sollten sicher aufbewahrt werden.

Privatsphäre durch Einstellungen schützen

Einstellungen können auch bei vielen Konsolen und Spielen personalisiert werden, um sich besser zu schützen. Wer kann Ihnen beispielsweise beim Spielen sehen, wer kann Ihr Profil sehen und ist der Chat aktiviert? Wer kann euch über den Chat kontaktieren? Auch sollte die Blockierfunktion eingesetzt werden, wenn Mitspieler zu aufdringlich oder unangenehm werden. Bestimmte Grenzen sollten nicht überschritten werden. Auch so sorgt man für mehr Sicherheit beim Spielen. Vor dem Spielbeginn sollte also darauf geachtet werden, dass ein guter Kundendienst und etwaige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden könnten.

Vergleichsplattformen nutzen

Welche Spiele nun aber wirklich seriös sind, ist nicht immer leicht zu bestimmen. Daher kann es hilfreich sein, Vergleichsplattformen zu nutzen und sich auf diese Weise dem Rat von Experten zu bedienen. Auch User bewerten auf vielen solcher Websites die Games und teilen hilfreicherweise ihre eigenen Erfahrungen mit den Spielen. Ist etwa ein Rubbellosspiel bei einer vertrauenswürdigen Vergleichsplattform angeführt und erhielt es zusätzlich auch gute Bewertungen zu Bonus- und Zahlungsoptionen, lautet das Fazit gerne: Sie können dem Spiel vertrauen. Ein gutes Spiel bietet oftmals besondere Aktionen und Rabatte an, die auf den Plattformen verglichen werden. Auch die Testberichte auf unserer eigenen Seite sind gute Beispiele für solche Vergleichsplattformen.

In-App-Käufe

In-App-Käufe können ein Weg für den Hersteller sein, Geld zu verdienen. Während es gut ist, dass selbst Indie-Entwickler von ihren Kreationen leben können, sollten Sie sich gründlich überlegen, ob Sie auch tatsächlich einen In-App-Kauf benötigt. Manchmal sind solche Käufe einfach überflüssig und oft findet man ein Spiel einfach nicht unterhaltsam genug, um einen In-App-Kauf zu rechtfertigen. Lassen Sie sich also Zeit, bevor Sie Geld auszugeben – auch wenn es sich „nur” ein paar Cent oder Euro handelt. Es kann sich schnell summieren. Wenn Sie in einem Game nicht weiterkommen, ohne zu bezahlen, sollten Sie also auf Geduld und genaues Überlegen setzen.

Sicherheit auf Steam

Steam ist ein wahres Paradies für viele Fans von Spielen. Doch etwas, was Steam riskant macht, ist die Tatsache, dass ein Konto für eine Vielzahl von verschiedenen Games verwendet wird. Daher ist es wichtig, das Steam Konto auf privat zu stellen, falls Sie nur von Freunden gefunden und kontaktiert werden möchten. Die Tatsache, dass Steam diese Privastsphäreeinstellungen vorweisen kann, ist natürlich ein positives Zeichen und sollte auch bei anderen Spieleanbietern vorgefunden werden.
Gaming kann schnell die Zeit vertreiben und amüsant sein. Doch die Sicherheit sollte dabei trotzdem nicht außer Acht gelassen werden. Mit den obengenannten Tipps sollte nichts mehr schiefgehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.