Anfang August trugen EA Sports und die FIFA wieder den FIFA Interactive World Cup aus. Diesmal aber unter neuem Namen, dem FIFA eWorld Cup, der das vorherige Format und die FUT Champions Weltmeisterschaft miteinander vereint! Am 4. August setzte sich Mossad Aldossary (Msdossary) gegen Stefano Pinna (StefanoPinna) mit Vier zu Null durch. Inzwischen wollen Millionen Gamer es in die Endauswahl schaffen und beim Turnier antreten – aber wie groß kann der FIFA eSport noch werden und woran sieht man das Potential? Wir haben recherchiert und zeigen alle Fakten!

Der eSport wird immer größer

Schon 90 Millionen Euro sollen dieses Jahr in Deutschland mit eSport umgesetzt werden, bis zum Jahr 2020 soll die Zahl sogar auf 130 Millionen Euro steigen. Und klar, FIFA wird hier mit am meisten beitragen – immerhin hatte FIFA 18 schon nach zwei Tagen mehr als eine Million Spieler in Deutschland und FIFA 19 wird das wahrscheinlich noch toppen! Dass der eSport immer größer wird, merkt man auch daran, dass ganze Industrien inzwischen auf den Zug aufspringen. Manche Turniere kommen inzwischen live im TV, andere große Sportarten wie die Formel 1 bewerben ihre eSport-Zweige ebenfalls. Online Wettanbieter sehen auch immer mehr Potential in FIFA Wetten: Ein nicht zu unterschätzender Faktor für den Mainstream-Erfolg, auch wenn es natürlich noch immer deutlich mehr Personen gibt, die für die Quoten von Dortmund gegen RB Leipzig brennen. Für die Interessierten: Das Spiel ist am 26. August und die Quoten favorisieren ganz eindeutig den Platzhirsch Dortmund. Aber dass der eSport überhaupt in einem Atemzug mit echtem Fußball genannt werden kann, verdanken die Gamer zu einem großen Teil der FIFA und EA Sports, denn diese pushen die Reihe jetzt schon seit Jahren an der elektronischen Front.

Kicken für den Sieg

Wenn FIFA 19 also am 25. September endlich in Österreich auf den Platz marschiert, werden von Wien bis Salzburg wieder die Controller-Buttons malträtiert werden. Und im Rest von Europa natürlich auch. Der Traum davon, wenigstens beim eSport einmal Weltmeister zu werden, schenkt Millionen von Gamern überall Motivation. Und trägt ganz nebenher auch dazu bei, dass Gaming sich immer mehr als ernstzunehmendes Hobby und Sportart etabliert. Aber Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude – deshalb fiebert die Zocker-Welt jetzt schon dem 25. September entgegen.

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.