Seit Anfang Juni bietet Konsolenhersteller und Publisher Microsoft die neue Xbox One nun auch ohne Kinect an und der Erfolg hat nicht lange auf sich warten lassen. Denn seit der Neuerung konnte Microsoft die Verkaufszahlen der Xbox One im Vergleich zum Mai mehr als verdoppeln!

xbox-one-controller

Lange war der Bewegungssensor Kinect umstritten, da User sozusagen zwangsbeglückt wurden. Zahlreiche User und Experten hatten Microsoft bereits vor dem Launch der Xbox One als auch in den Wochen und Monaten danach dazu geraten, die Xbox One ohne Kinect anzubieten.

Am 9. Juni 2014 war es dann soweit, denn da lies Microsoft die Xbox One auch ohne Kinect auf den Markt und der Erfolg lies nicht lange auf sich warten. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, konnte sich die Xbox One im Juni doppelt so oft verkaufen wie im Vormonat Mai. Genauere Zahlen nannte Microsoft aber nicht. Harvey Eagle, Marketingchef von Xbox UK, betont jedoch, dass der Großteil der verkauften Xbox One Bundles noch immer Kinect enthalten.

Ich denke die Leute sehen den Mehrwert der 50 Pfund, mit denen man Kinect bekommt und einige coole Dinge anstellen kann.

Dieser Schritt war notwendig für Microsoft, da Sony mit der Playstation 4 deutlich mehr Konsolen verkaufen konnte als Microsoft mit der Xbox One. Die nächsten Wochen und Monate werden zeigen wie sich die Verkaufszahlen der Xbox One ohne Kinect nun entwickeln wird.

Quelle

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.