xbox_oneEs wurde bekannt das jeder eine XBOX One besitzt, und die Programmierskills hat um ein Spiel zu entwickeln dies auf seiner Xbox One nun auch machen können wird.

Microsoft verändert ein weiteres mal ihren Kurs, und gibt Entwicklern nun auch die Chance ihre Spiele ohne Publisher für die XBOX One zu veröffentlichen. Harsche Kritik gab es an Microsofts aktuellem Slot System für Indie Entwickler. Der momentane Stand der Dinge ist das sich jeder kleinere Entwickler für einen Slot im Xbox Live Store bewerben muss, die Slots werden an diverse Publisher vergeben die dann entscheiden ob sie das Spiel im Arcade Store veröffentlichen oder nicht. Das heißt dass es für kleinere Entwickler die keinen Kontakt zu größeren Publishern hatten sehr schwer war ihre Spiele aufs Dashboard zu bekommen. Die Alternative dazu war der Xbox 360 Indie Marketplace, der aber von Spielen minderwertiger Qualität überwuchert ist und keinerlei Promotion bietet.

Laut Microsoft soll sich die nun aber ändern. Es soll Indie Entwicklern ermöglicht werden ihre Spiele problemlos auf die Xbox One zu bringen. Microsofts Marc Whitten sagte folgendes dazu

Unsere Vision ist, dass jede Person ein Entwickler sein kann. Dass jede Xbox One zur Entwicklung genutzt werden kann. Dass jedes Spiel die Vorteile und alle Features von Xbox One und Xbox Live nutzen kann. Das bedeutet Self-Publishing. Das bedeutet Kinect, die Cloud, Achievements. Das bedeutet: Viel zu Entdecken bei Xbox Live. Wir werden mehr Details zu der Initiative und der geplanten Timeline im August bei der Gamescom verraten

Wie Gameinformer berichtete heißt es das jeder Entwickler nun das Release Datum und auch den Preis selbst bestimmen kann. Wie dies ganz genau von statten gehen soll wird Microsoft demnächst ganz genau erläutern, der Zertifizierungsprozess soll dem von Apples App Store ähneln und etwa 2 Wochen benötigen. Dies soll sicher stellen dass Spieler keinem Betrug unterliegen und die Qualitätsstandards sichern.

Diverse Indie Entwickler haben bereits darauf reagiert. So zum Beispiel zeigt Dant Rambo von Gaijin Games großes Interesse daran und sagte dazu „Ich denke es ist ganz einfach, und glaube dass mir da die meisten Indie Entwickler zustimmen werden. Umso weniger Hürden es gibt um ein Spiel zu veröffentlichen umso besser.“

Young Horses Games Phillip Tibitoski ist da etwas vorsichtiger und meint dazu folgendes. „Ich würde gerne den Aufbau des Stores sehen, und wissen wie die Möglichkeiten sind entdeckt zu werden. Sie sagten zwar alles wird in den selben Store kommen, nur würde ich gerne wissen wie es mit der Aufgliederung aussieht und was benötigt wird um Bekanntheit zu erlangen oder einen Werbebanner zu bekommen?“

Er fuhr fort „Was sind die technischen Voraussetzungen? Wie sieht es mit dem Marketing aus? Wird man mit ihnen was das angeht zusammenarbeiten können, oder wird es wie App Store sein wo man einfach einer von vielen ist? Ich denke es ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber noch ist es zu früh zu sagen wie groß der Schritt tatsächlich ist.“

Brian Provinciano der Entwickler von Retro City Rampage sieht dem Ganzen eher skeptisch entgegen „Nach der Erfahrung die ich machte um auf der Xbox360 zu veröffentlichen, bin ich nicht einmal daran interessiert mir eine Xbox One zu kaufen geschweige denn dafür zu entwickeln.“

„Ich bin nicht bereit zu vergessen was ich durchmachen musste. Die Zusammenarbeit mit Microsoft war die unglücklichste Zeit in meiner Karriere. Änderung der Richtlinien sind eine Sache, aber die Beziehung zu Entwicklern eine andere. Es ist wichtig das Konsumenten das ganze nicht so schwarz und weiß sehen. Der Veränderung dieser Richtlinien sind immer noch bedingungen angeknöpft.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.