Der Trial-Sport kann mittlerweile nicht nur auf eine lange Tradition, sondern auch auf eine Fülle an Spielen zurückblicken, zu denen sich mit Urban Trial Freestyle nun ein weiterer Titel hinzugesellt. Wie es der Name schon impliziert versetzt euch das Spiel dabei in urbane Landschaften wie Vororte, Städte, einen Vergnügungspark und ähnliches. Unabhängig von eurer Umgebung ist die Devise immer die gleiche: Kontrolle. Die Steuerung ist dabei denkbar simpel: mit X (oder R2) beschleunigt man, mit Quadrat (oder L2) bremst man und mit dem linken Analogstick hält man das Gleichgewicht. Da euch das Spiel in eine 2,5D-Welt versetzt könnt ihr nur dem vorgegebenen Pfad folgen und müsst euch nicht um Lenkmanöver kümmern.

Insgesamt bietet der Titel fünf verschiedene Gebiete mit jeweils acht Herausforderungen in denen ihr euer Geschick auf dem Motorrad beweisen müsst. In jeder Herausforderung könnt ihr bis zu fünf Sterne erreichen. Mit den insgesamt gesammelten Sternen schaltet man dann neue Strecken frei. Wie man Sterne sammelt hängt vom Typ der Herausforderung ab. Bei Zeitrennen gilt es den Kurs so schnell wie möglich zu bewältigen. Anhand der benötigten Zeit erhaltet ihr dann entsprechend viele Sterne.

Bei Geschicklichkeitsherausforderungen habt ihr maximal fünf Minuten Zeit den Kurs zu bewältigen. Je mehr Zeit euch am Ende bleibt umso mehr Punkte erhaltet ihr dafür. Während des Rennens gilt es außerdem an bestimmten Stellen verschiedene Aufgaben möglichst gut zu lösen, um viele Punkte zu erhalten. So gilt es Mal möglichst hoch oder weit zu springen, ein anderes Mal möglichst schnell zu fahren oder einen Zielbereich genau zu treffen. Je besser ihr in diesen Aufgaben abschneidet, umso mehr Punkte erhaltet ihr, anhand derer wiederum die Anzahl der Sterne bestimmt wird, die ihr nach dem Rennen erhaltet.

Wer sich mit dem PlayStation Network verbindet kann während der Rennen außerdem die Bestleistungen der anderen Spieler sehen. Im Zeitrennen in Form eines Geistes und bei den Aufgaben im Geschicklichkeitsmodus in Form der Bestmarken bei den jeweiligen Aufgaben. Auf jeder Strecke finden sich außerdem noch Geldsäcke, die es einzusammeln gilt. Mit dem so verdienten Geld könnt ihr vor jedem Rennen euer Motorrad verbessern. Hier habt ihr die Möglichkeit in Reifen, Verkleidung und Motor zu investieren, um die Leistung eures fahrbaren Untersatzes zu verbessern. Darüber hinaus könnt ihr das gesammelte Geld über das Hauptmenü auch für das Aussehen eures Charakters ausgeben und neue Ausrüstungsgegenstände kaufen.

Um alle versteckten Geldsäcke zu finden braucht es sowohl Können als auch Kreativität. Können verlangen vor allem jene Säcke, die an schwer zugänglichen Stellen platziert wurden. Die Kreativität kommt dann zum Einsatz wenn es darum geht, versteckte Geldsäcke ausfindig zu machen.

Hat man in einem Gebiet alle Herausforderungen gemeistert, schaltet man im Hauptmenü eine neue spezielle Aufgabe frei, die sich vom Rest des Spiels abheben. So muss man in einer Aufgabe beispielsweise möglichst vorteilhaft auf explodierenden Fässern landen, damit man von der Explosion möglichst weit geschleudert wird. Ein anderes Mal hat man nur eine bestimmte Spritmenge, die bei jedem Dreh am Gasgriff verringert wird. Mit diesem Sprit muss man nun einen ganzen Kurs durchqueren und die Umgebung möglichst gut für sich nutzen.

Grafisch präsentiert sich Urban Trial Freestyle in einer gelungenen 2,5D-Welt, die mit gut ausgearbeiteten 3D-Modellen und jeder Menge Action aufwartet. Während ihr über die verschiedenen Kurse fahrt, reagieren die Menschen auf euch, indem sie beispielsweise Kisten auf euch werfen. Auch die gescripteten Events tragen einiges zur Atmosphäre bei, wenn ihr beispielsweise einen Unfall bei der Querung einer Straße auslöst oder ein Dach zum Einsturz bringt. Der Sound weiß mit Metalklängen zu gefallen und bietet auch passende Soundeffekte, welche die Szenerie zum Leben erwecken.

Die einfache Steuerung erlaubt einen schnellen Einstieg ins Spiel, wobei man sich davon nicht täuschen lassen darf. Es braucht vor allem in den späteren Herausforderungen einiges an Geschick um schnell und unfallfrei über die verschiedenen Strecken zu kommen. Letzteres wird ab und an leider durch recht unfaire Passagen oder erschwert. Beispielsweise bricht man an manchen Stellen mit dem Motorrad durch Bretter, die dann ab und an so auf der Strecke liegen bleiben, dass man sie nicht ohne Sturz passieren kann.

Fazit

Urban Trial Freestyle ist ein flottes und abwechslungsreiches Spiel, das ob seiner einfachen Steuerung, gut inszenierten Umgebungen und verschiedenen Herausforderungen sehr viel Spaß bereitet. Auch der Schwierigkeitsgrad steigt in einem angenehmen Maße an, sodass sich das Spiel auch für hartgesottene Spiele eignet. Vor allem wenn man auf jeder Strecke fünf Sterne holen möchte, sollte man etwas mehr Zeit einplanen. Größter Wehrmutstropfen sind die teilweise etwas frustrierenden Stellen, die recht schwer zu passieren sind.

Pro

  • Schneller Einstieg
  • Actionreiche Inszenierung
  • Einfache Steuerung
  • Anpassungsmöglichkeiten…

Contra

  • …die nicht viel Tiefgang bieten
  • Teilweise frustrierende Stellen
  • Umgebungsgegenstände verhindern teilweise das Vorankommen

6,5/10

Über den Autor

Kilian R.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.