Tales of Symphonia Chronicles ist ein HD Remaster der beiden Spiele Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the World. Tales of Symphonia erschien 2003 für den GameCube und wurde ein Jahr darauf in Japan noch einmal in überarbeiteter Form für die PlayStation 2 veröffentlicht. Tales of Symphonia: Dawn oft he World erschien hierzulande 2009 für die Wii. Nun kann man beide Spiele noch einmal exklusiv auf der PlayStation 3 erleben. Da es sich hierbei lediglich um ein HD Remaster und kein Remake handelt, ist bei beiden Spielen im Grunde alles gleich geblieben.

Tales of Symhonia

Die Geschichte von Tales of Symphonia lässt euch in die Rolle von Lloyd Irving schlüpfen, der als Auserwählter dem Untergang geweihten Reich Sylvarant zu neuem Leben verhelfen soll. Auf ihrem Abenteuer erfahren Lloyd und seine Begleiter, dass ihre Welt nur das Innere einer anderen Welt ist, wodurch jeder Kampf gegen das Böse zugleich ein Kampf gegen die eigene Existenz ist.

Hat man inzwischen neue Teiler der Tales of-Serie gespielt, muss man sich wieder an das alte Kampfsystem von Tales of Symphonia gewöhnen, welches lediglich im zweidimensionalen Raum stattfindet. Nichts desto trotz ist das Kampfsystem, neben der Story selbst, auch nach so vielen Jahren noch ein Highlight des Spiels. Der Fokus der Kämpfe liegt dabei auf Schnelligkeit, da man abhängig von der Geschwindigkeit mit der man seine Gegner besiegt, unterschiedliche Belohnungen erhält. Dazu gesellt sich ein flexibles Abbilitysystem, welches basierend auf den im Kampf eingesetzten Attacken erweitert wird, sowie programmierbare KI-Kommandos, um die computergesteuerten Kameraden beeinflussen zu können.

Grafisch hat man das Spiel so gut wie möglich aufgepeppt was im Großen und Ganzen auch gut funktioniert. Lediglich auf der Weltkarte sieht man, dass das HD Update keine sonderlichen Verbesserungen gebracht hat. Hier finden sich neben unscharfen und verwaschenen Texturen auch sehr klobige und detailarme Gegner.

Tales of Symphonia: Dawn of the New World

Die Geschichte von Tales of Symphonia: Dawn of the New World spielt zwei Jahre nach den Geschehnissen von Tales of Symphonia. Nachdem Lloyd Irving die beiden Welten Sylvarant und Tethe’alla vereint hat, wurden alle bis dahin bekannten Karten nutzlos und die Welt veränderte sich aufgrund dieser Vereinigung drastisch. Die beiden jungen Helden Emile Castagnier und Marta Lualdi machen sich nun auf, die Ursache für diese drastischen Änderungen zu finden.

Leider kann Dawn oft he New World in den meisten Belangen nicht mit seinem Vorgänger mithalten. Zum einen schlüpft man in die Rolle eines unsicheren und nervigen Jünglings, dessen Entwicklung im Mittelpunkt des Spiels steht. Und zum anderen wurde auch das schnelle und ausgezeichnete Kampfsystem des Vorgängers ins Gegenteil verkehrt. Ein Ansatz von Innovation findet sich zwar darin, dass man Monster fangen und zähmen kann, doch passt dies nicht ganz zum Spiel. Auch bei der Spielzeit, die um einiges kürzer ist als noch beim Vorgänger, muss man Abstriche in Kauf nehmen, wobei man in der gegebenen Spielzeit noch dazu viele Orte immer wieder besucht.

Unglücklicherweise hat man in Dawn of the New World auch keine Möglichkeit mehr die Welt frei zu erkunden, da man die verschiedenen Orte auf der Weltkarte lediglich anwählt und sich der Charakter automatisch dorthin begibt. Grafisch ist Tales of Symphonia: Dawn of the New World natürlich besser gealtert als Tales of Symphonia und das HD Remake wirkt insgesamt stimmiger.

Fazit

Wer bisher noch keine Gelegenheit hatte Tales of Symphonia und Tales of Symphonia: Dawn of the New World zu spielen, kann dies nun mit Tales of Symphonia Chronicles auf der PlayStation 3 nachholen. Zwar wurde inhaltlich nichts verändert und den Spielen nur ein bestmöglichstes Grafikupdate verpasst, doch ist es alleine Tales of Symphonia wert, sich die Sammlung anzusehen.

Pro

  • Tales of Symphonia: ausgezeichnetes Kampfsystem
  • Tales of Symphonia: interessante Story
  • Trophäenunterstützung
  • Lange Spielzeit
  • Dual Audio: Englisch und Japanisch

Contra

  • Gealterte Grafik
  • Keine frei erkundbare Weltkarte in Dawn of the New World
  • Schwaches Dawn of the New World

8/10

Über den Autor

Kilian R.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.