Microsoft gegen den Rest von Silicon Valley?

Windows hat es wieder geschafft. Der Computer Gigant heizt mit dem neuen Surface Laptop nicht nur Apple ein, sondern auch dem Internetdienstleister Google. Bei uns kaum bekannt, sind das Internet basierte Chrome OS und die dazu passenden Chrome Books in den USA bereits ausgesprochen dominant. Mit der neuen abgespeckten Version von Windows und einem dazu passenden Laptop will Microsoft den Markt nun ebenfalls aufwirbeln.

Windows 10S: Abgespeckte Software mit Zukunft

Das simpel betitelte Windows 10S ist eine neu ausgerichtete und stark veränderte Version des vor Jahren gefloppten Windows RT. Damals versuchte man mit einer abgespeckten Variante von Windows 8 den Tablet Markt zu penetrieren; mit wenig Erfolg. Windows 10S ist eine deutliche Verbesserung, lässt den Benutzer aber nur über den Windows Store auf Software zugreifen. Glücklicherweise kann das System aber jederzeit für einen Obolus von 49$ auf ein vollwertiges Windows 10 erweitert werden

Surface Laptop: Tolle Verarbeitung, magerer Austattung

Zusammen mit Windows 10S erscheint auch der neue Surface Laptop. Für 999$ (1.150€) bekommt man einen Premium Laptop, der sehr an eine Mischung aus MacBook Air und Microsoft Surface erinnert. Die 13.5 Zoll kleine Maschine ist gerade mal 1.25 kg leicht, wartet aber mit einem 2256x1504px Bildschirm und 14.5 Stunden Akkulaufzeit auf. Die Kritiker sind vom Formfaktor denkbar begeistert. So schreibt Engadget: „Er ist dünn und leicht. […] Die Schale ist aus glattem Metall und fühlt sich einfach toll an. Er ist gut ausbalanziert und fühlt sich solide an.“

Vom Innenleben sind Kritiker weniger begeistert. So beklagt arstechnica.com die magere Austattung: „Für 999$ bekommt man gerade einmal 4GB Ram, 128GB Speicherplatz und einen i5 Prozessor.“ In der Tat ist die Maschine zumindest in der Grundausstattung kein Biest und für Gamer uninteressant. Allerdings lässt sich das Gerät auf einen i7 Prozessor, 512GB Speicher und 16GB RAM upgraden.

Jetzt bleibt nur noch abzuwarten ob Apple und Google in den kommenden Monaten mitziehen. Eins jedoch ist schon jetzt klar: Der Computer Markt bleibt weiterhin ausgesprochen spannend.

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.