Inwiefern diese Meldung einen direkten Einfluss auf die Spielergemeinde hat, ist nicht abzusehen, aber feststeht: 10 Prozent der Square Enix- Mitarbeiter stehen bald ohne Job da.

Dies ließ Yoichi Wada in einem aktuellen Interview verlautbaren. Dies hat mit dem Kauf der Spieleschmiede Eidos zutun und wir als Reorganisation am Markt deklariert. Betroffen ist nicht nur der Mutterkonzern, sondern auch seine Töchter Taito und eben jetzt auch Eidos, so Wada.

"Wir sind in einem fortlaufenden Prozess, unsere Mitarbeiter entsprechend neu zu verteilen, was nicht nur eine Konsequenz aus der Übernahme ist", erklärte Wada. "Wir schauen dabei im gesamten Unternehmen nach gemeinsamen Kompetenzen – Square Enix Tokyo, Taito und alle ehemaligen Eidos-Studios werden global insgesamt um etwa 10 Prozent [der Stellen] reduziert."

Das komplette Interview findet ihr hier.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.