Short Peace ist eine preisgekrönte Kurzfilm-Sammlung, bestehend aus vier kurzen Anime Filmen, die von Sunrise und Shochiku produziert wurden. Das exklusiv für PS3 entwickelte Short Peace – Ranko Tsukigime’s Longest Day ist ein Action-Spiel, welches sich als fünfter Teil der Short Peace Filmsammlung versteht. Die Geschichte dreht sich um Ranko Tsukigime, die Erbin von Tsukigime Enterprise, die tagsüber eine ganz normale Schülerin ist und nachts zu einer tödlichen Assassine wird. Ihr Ziel: ihren Vater finden und auslöschen.

Das Spiel besteht insgesamt aus zehn Levels, wobei der Großteil davon Sidescroller-Levels sind durch die man mit Ranko läuft. Verfolgt wird man dabei von bösen Geistern, in Form von Händen oder auch einem überdimensionalen Spitz, die einem immer näher kommen, je langsamer man ist. Die unterschiedlichen Level bieten dabei verschiedenste Wege sie zu durchqueren und so muss man schnell reagieren will man beispielweise eine höher gelegene Route nehmen.

Neben laufen kann Ranko auch noch springen, kurze Stücke schweben, um damit Hindernisse zu umgehen, Wandsprünge und natürlich kämpfen. Auf dem Weg durch die Levels tauchen immer wieder Gegner auf, die einem bei Berührung bremsen und den bösen Geistern somit helfen euch einzuholen. Mit der Quadrat Taste kann man die Gegner jedoch einfach besiegen und mit einem Treffer auch eine Kombo auslösen, die alle weiteren im Bild befindlichen Gegner auslöscht.
Durch das Besiegen von Gegnern lädt man Munition für die Pistole auf mit der man entweder nach hinten oder nach vorne schießen kann, die man aber vorwiegend dazu verwendet, um die bösen Geister zu vertreiben, sollten sie euch einmal zu nahe kommen.

Neben diesen Sidescroll-Levels gibt es auch noch Bosslevels, die sich je nach Boss anders spielen. So muss man einmal vor einer zerstörerischen Maschine nach oben flüchten und dabei zwei Bossgegner erledigen. Ein anderes Mal gibt es eine Sidescroll Shooter Sequenz und zuletzt auch noch ein kleines Beat’em’Up.

Am Ende eines Levels erhält man eine kleine Statistik, wobei vor allem die benötigte Zeit im Mittelpunkt steht. Hier sieht man, dass man für einen Level im Schnitt lediglich zwei Minuten benötigt, wodurch man das gesamte Spiel in einer guten halben Stunde – je nachdem wie viele Versuche man für einen Level benötigt – durchgespielt hat. Neben dem sehr kurzweiligen Vergnügen schafft es das Spiel auch nicht ein Gefühl des Vorankommens zu erzeugen, da man Level um Level spielt dabei jedoch keinen Fortschritt sieht.

Für bestimmte Errungenschaften, beziehungsweise in den Levels eingesammelte Geschenke, schaltet man Konzeptkunst und neue Kostüme für Ranko frei, die man sich im Extra-Menü ansehen und auswählen kann. Darüber hinaus gibt es außerhalb der zehn Levels nichts weiter zu tun.

Zwischen den Levels wird die Geschichte mit kleinen Videosequenzen erzählt, wobei hier verschiedenste Stile zum Einsatz kommen. Mal ist es ein grafisch nicht sehr anspruchsvoller Animestreifen, dann ein spärlich animierter Manga und ein anderes Mal ein stark und schräg überzeichneter Comicstil.

Insgesamt weiß die grafische Präsentation nicht wirklich zu überzeugen und auch bei der Lokalisierung sind Mängel festzustellen. So wurde das komplett japanische Spiel zwar mit deutschen Untertiteln versehen, doch hätte man sich hier gewünscht, dass die deutsche Schrift beispielsweise in den Sprechblasen der Charaktere landet und nicht immer nur am unteren Bildschirmrand klebt. Teilweise hat man aufgrund der Geschwindigkeit der Zwischensequenzen auch Probleme die Untertitel zu komplett zu lesen und sich auch noch die Sequenz selbst anzusehen.

Positiv hervorzuheben sei an dieser Stelle noch, dass sich die komplette Kurzfilmsammlung von Short Peace mit auf der Blu-ray befindet und man sich die preisgekrönten Filme somit auch gleich ansehen kann.

Fazit

Rein als Spiel betrachtet hat Short Peace – Ranko Tsukigime’s Longest Day einfach zu wenig zu bieten, da man die insgesamt zehn Levels in einer guten halben Stunde absolvieren kann. Zwar bieten die Levels mehrere Wege und die Bosskämpfe sind interessant und abwechslungsreicher als das restliche Spiel, doch reicht dies nicht, um den Spieler zu fesseln. Auf der anderen Seite befindet sich auf der Blu-ray auch die komplette Kurzfilmsammlung Short Peace, was das Gesamtpaket aufwertet. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf genau informieren, ob Short Peace – Ranko Tsukigime’s Longest Day das richtige für einen ist.

Pro

  • Verschiedene Wege in den Levels
  • Interessante Bosskämpfe
  • Kurzfilmsammlung Short Peace

Contra

  • Kurzweiliges Spielvergnügen
  • Kein Gefühl von Fortschritt während des Spielens
  • Rudimentäre Lokalisierung

5/10

Über den Autor

Kilian R.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.