Mit Saint Seiya Brave Soldiers – Knights of the Zodiac veröffentlicht der Publisher Namco Bandai ein sogenanntes Musou Game, auf Basis eines japanischen Mangas und Animes. (Beispielsweise die bekanntere Dynasty Warriors Reihe ist im selben Genre vertreten). Die Serie dürfte nur bei den hartgesottensten europäischen Manga-Lesern bekannt sein, aber im Herkunftsland Japan gibt es eine große Fangemeinde der Saints. Wir sind gespannt wie sich der Japano-Prügler auf der Konsole so schlagen wird und ob der Titel auch ohne Manga-Vorkenntnisse spielenswert ist.

Für die Playstation 2 sind schon zwei Titel zu Saint Seiya erschienen und für die Playstation 3 gab es auch schon einen. Besonders interessant ist der Einfluss verschiedener Faktoren für die Manga-Reihe. Saint Seiya handelt von der griechischen Mythologie und die Handlung spielt sich teilweise in Japan und teilweise in Griechenland ab. Diese Rahmenbedingungen sind für einen Manga sehr untypisch und heben Saint Seiya dadurch ein wenig von der Masse ab. Alle 200 Jahre findet eine Wiederverkörperung der Gottheiten Athene, Poseidon und Hades statt und gewöhnliche Menschen tragen den heiligen Krieg aus. Die Göttin Athene steht für das Gute und die beiden anderen sind das Sinnbild des Bösen. Wie der Name schon sagt heißt der Hauptheld der Serie Seiya, der gleichzeitig ein Athena-Krieger (Saint) und die Verkörperung der Athene ist. Bei den Saints gibt es drei Hierarchiestufen und zwar die Bronze Saints, Silver Saints und die Gold Saints, wobei die Bronzenen natürlich die niedrigste Stufe darstellen. Die Athena-Krieger können Kosmo Energie konzentrieren und somit Explosions-Attacken ausführen. (a la Dragonball Z).

Saint_Seiya_02

Gleich nachdem man die Spieledisk eingelegt hat, wird man von einer schönen Anime-Sequenz begrüßt. Anime-Fans dürfte das Herz höher schlagen, denn die Sprache ist komplett in japanisch und die Texte sind in englischer Schrift. In Saint Seiya Brave Soldiers – Knights of the Zodiac gibt es drei wichtige Spielmodi. Es gibt einen Onlinemodus mit Hilfe dessen man gegen andere Spieler rund um den Globus antreten kann. Mit von der Partie ist auch ein freier Kampfmodus, indem man entweder gegen den Computer oder einen zweiten Mitspieler, kämpfen kann. Die Geschichte der Saints und weitere Hintergrundinformationen werden im Herzstück des Spiels näher betrachtet und zwar im Story Modus.

Trotz des eher unbekannten Animes, kommt einem das Spielgeschehen ganz und gar nicht fremd vor. Das Kampfsystem, dass nicht sehr komplex ist, erinnert stark an eine Mischung aus den letzten Naruto- und Dragonball Spielen und speziell bei den Bewegungen von Seiya könnte man genauso gut Sasuke oder Vegeta steuern. Wie für Kampfspiele üblich, gibt es auch hier eine Sprung-Taste, eine Punch-Taste, eine Tritt-Taste und einen Knopf für die Energieattacken. Es gibt leider nur sehr wenige Combos und neben den Standart-Angriffen bleiben eigentlich nur noch die Special-Moves. Jeder Charakter hat natürlich seine eigenen Bewegungen und Explosions-Attacken, die mit einer schönen Animation begleitet werden. Was einem noch sehr schnell auffällt ist, dass es kein Tutorial gibt, denn man wird einfach ins Spielgeschehen geworfen und muss selber zusehen wie man mit der Steuerung klar kommt.

Der Story Modus und somit das Herzstück des Spiels, wird leider nur von Bildern und Texten begleitet, erhofft man sich hier schöne Anime-Sequenzen, hat man falsch gedacht. Zwischendurch gibt es immer wieder Kämpfe, die aber nicht allzu schwer ausfallen, weil die gegnerische KI einfach zu schwach ist. Zwischen den Kämpfen erfährt man immer mehr Details zur Story und einige Bilder des Original-Animes verschönern die Erzählung ein wenig. Vor den Duellen bekommt man manchmal auch Zusatzaufgaben gestellt, die bei richtiger Erledigung, zu freischaltbaren Gewinnen, führen können. Leider ist dieser Modus sehr monoton und der Ablauf bleibt während des gesamten Spiels völlig unverändert.

saint_seiya_brave_soldiers_knight_of_the_zodiac 01

Viel spaßiger war jedoch der Online Modus, der es einem erlaubt, gegen Spieler auf der ganzen Welt anzutreten. Die spannendsten Kämpfe hatten wir eindeutig hier, da in allen anderen Modi, die Gegner viel zu schwach ausfielen. Obwohl es sich um ein eher unbekannteres Spiel handelt, hatten wir überhaupt keine Probleme, Gegner für packende Onlineduelle zu finden. Dies wird wahrscheinlich daran liegen, dass das Spiel nur bei uns in Europa nicht so verbreitet ist, aber weiter östlich hat die Serie beachtliche Verkaufszahlen. Die tollen Online-Duelle werden aber von einem großen Negativpunkt getrübt, denn die Ladezeiten zwischen den Kämpfen sind oftmals unerträglich lang. Wenn die Ladezeit fast solange dauert wie ein Kampf, dann ist das eindeutig zu viel des Guten.

Fazit

Saint Seiya Brave Soldiers – Knights of the Zodiac ist leider nur für sehr große Fans des Animes oder des Mangas geeignet. Die Story, die sehr gut und interessant ist, wird leider nur mit Bildern und Texten erzählt. Die Gegner fallen viel zu schwach aus und das Kampfsystem ist alles andere als komplex. Der einzige Modus, der uns kurzzeitig Freude bereitet hat, war der Onlinemodus, aber auch hier müssen sich die Spieler sehr geduldig zeigen, denn die Ladezeiten sind unerträglich lang. Der neueste Ableger der Serie ist wirklich nur den Saint Seiya Fans zu empfehlen, denn erfahrene Prügel-Spieler, werden auch ohne diesen Titel, nichts versäumen.

Pro

  • Originale und japanische Stimmen
  • Online-Kämpfe

Contra

  • Schwache KI
  • langweiliges Kampfsystem
  • Monotoner Story-Modus
  • Story nur mit Bildern
  • Nur englische Texte
  • Lange Ladezeiten

5/10

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.