Eine Kleinigkeit muss ich vorweg nehmen, denn bei diesem Bericht handelt es sich um keinen gewöhnlichen Testbericht. Da wir Rayman Legends für die alte Konsolengeneration schon ausführlich getestet haben, möchte ich euch auf diesen Link verweisen. Hierbei handelt es sich vielmehr um unsere Eindrücke zur Xbox One und PS4 Version. Was sind die Features der neuen Generation und hat es überhaupt Änderungen gegeben? Diesen Fragen gehen wir auf den Grund und fassen nochmal kurz zusammen warum wir Rayman Legends einfach nur klasse finden (Auch auf Xbox One  und PS4).

Rayman Legends ist bislang für zahlreiche Konsolen erschienen und gehört für uns zu den besten Jump´n Runs der letzten Jahre. Ursprünglich hätte der Titel exklusiv für die Wii U erscheinen sollen, aber aufgrund der mageren Verkaufszahlen der Nintendo Konsole hat sich Ubisoft entschieden, den Titel auch für andere Konsolen auf den Markt zu bringen. Tatsächlich spielen sich alle Versionen sehr gut, aber die Wii U Version wusste am besten zu überzeugen. Durch eine brillante Einbringung des Wii U Gamepads war das Gameplay eines nahezu perfekten Jump´n Runs noch besser. Neben der Wii U erschien Rayman Legends auch für: PS3, PS Vita, Xbox 360 und PC.

Rayman-Legends

Nun kamen zwei Versionen hinzu und zwar die PS4- und Xbox One Variante. Gibt es denn einen gravierenden Unterschied zwischen den Konsolengenerationen? Diese Frage müssen wir leider mit einem Nein beantworten, denn das gute Hüpfspiel spielt sich ident zu den Vorgänger-Versionen und nur an wenigen Stellen ist ein kleiner Unterschied ersichtlich. Wer Rayman Legends gespielt hat wird bestätigen, dass der Grafikstil perfekt zum Rayman Universum passt und auf der PS4 und Xbox One gibt es nur wenige Stellen, bei denen ein kleiner Unterschied auffällt. Eine deutliche Verbesserung zeigen die Ladezeiten, da diese nicht mehr vorhanden sind. Hüpft ihr in ein Level, geht die Action auch schon los.

Fazit

Rayman Legends ist auf der Xbox One und auf der PS4 dasselbe gute Jump´n Run geblieben. Zwar wurden grafisch einige Feinheiten verbessert, aber diese sind für das menschliche  Auge kaum ersichtlich. Die neuen Versionen punkten jedoch mit den verkürzten Ladezeiten, die nun so gut wie nicht mehr vorhanden sind. Wer Rayman Legends noch nicht gespielt hat, kann sich eine dieser beiden Versionen holen, aber am besten finde ich auch weiterhin die Wii U Variante, mit einer innovative Gamepad-Steuerung, die seinesgleichen sucht. Doch wenn ihr das Spiel schon besitzt könnt ihr ruhig bei eurer Version bleiben ohne etwas zu versäumen.

9/10  

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.