Die Ratchet & Clank Serie wird vom Team Insomniac Games entwickelt. Der erste Titel erschien bereits 2002 für die Playstation 2 und die komplette Serie gibt es ausschließlich für Sony Konsolen und Handhelds. Die sehr beliebte Spieleserie bekommt noch einen Titel für die aktuelle Konsolen-Generation spendiert. Ratchet & Clank – Nexus heißt der neueste Streich des Entwicklerteams. Wir haben ein Exemplar vom PS3 Exklusiv-Titel  in die Hände bekommen und sind gespannt, wie sich der neue und vorerst letzte Ratchet & Clank Ableger so schlagen wird.

Wie der Titel schon sagt, sind auch diesmal wieder beide Hauptcharaktere mit von der Partie. Ratchet ist ein Mechaniker und hat aus diesem Grund auch immer einen Schraubenschlüssel als Standartwaffe. Er gehört der Rasse der Lombax an. Diese Rasse sieht Füchsen sehr ähnlich und ist auf dem Planeten Veldin beheimatet. Der kleine und intelligente Roboter Clank wurde, nicht ganz beabsichtigt, in einer Roboterfabrik auf dem Planeten Quartu erschaffen. Gemeinsam haben die beiden schon viele Abenteuer bestritten, doch wie es scheint geht die Reise der zwei Gefährten weiter. Auch einige beliebte Charaktere aus früheren Teilen haben Gastauftritte.

Ratchet & Clank_Nexus 2

Die Story und Handlung von “Ratchet & Clank – Nexus” baut auf den  Vorgänger  “Ratchet & Clank: A Crack in Time” auf. Alles beginnt mit einem Gefangenentransport auf einem Raumschiff im Weltall. Ratchet & Clank sollen das ganze Geschehen überwachen, doch leider läuft die Situation völlig aus dem Ruder. Die sichere Überstellung ist nicht mehr gewährleistet und es kommt zu einer Bruchlandung. Auf einem fremden Planeten angekommen, kommt die ganze Story ins Rollen und ein weiteres Abenteuer von Ratchet & Clank kann beginnen.

In einigen vergangenen Titeln der Serie wurde oftmals experimentiert. Multyplayer und Koop sollten Ratchet & Clank eine neue Würze verleihen und dem Spieler ein neues Erlebnis bieten. Beim neuesten Ableger haben die Entwickler aber eher nach dem Motto „back to the roots“ gehandelt. Wie bei den allerersten Teilen bekommt man relativ früh im Spielgeschehen ein Raumschiff und kann zu verschiedenen Planeten fliegen. Durch dieses Feature kommt einem die Welt von Ratchet & Clank riesengroß vor. Das oftmals lineare Gameplay, wird durch das Reisen und Erforschen von verschiedenen Welten, sehr gut versteckt. Mehrmals im Spiel kommt man in die Situation, dass man sich auf einem Planeten sehr weit nach vorne kämpft, nur um später herauszufinden, dass ein spezielles Item fehlt um voranzukommen.  Die Suche nach Gadgets weckt einen Forscherdrang, wie man ihn sich von einem Action-Adventure erhofft.

Ein tolles Alleinstellungsmerkmal der Serie bleibt auch weiterhin das zahlreihe Waffenarsenal. Wie man es von insomniac Games gewohnt ist, sind diese sehr verrückt gestaltet und alles andere als normal. Man kann sich nicht nur viele Waffen kaufen, sondern man kann sie auch verbessern und tunen. Indem man die Ausrüstung verbessert kommen auch bis dato unbekannte Fähigkeiten zum Vorschein. Beispielsweise kann sich die Schlagkraft oder die Reichweite erhöhen. Durch die häufige Benutzung einer Waffe steigt auch die Waffenstufe, die dem Protagonisten weitere Durchschlagskraft gewährt. Bei Ratchet & Clank – Nexus sind leider nur drei Stufen vorhanden.

Was uns auch bei diesem Teil der Serie sehr anspricht ist das Level- und Charakterdesign. Die Planeten sehen alle sehr verschieden aus und die Charaktere wirken nun noch lebendiger als zuvor. Einzig und allein bei den Raumschiffpassagen wirkt alles sehr ähnlich und man kommt sich vor wie in einem endlos langen Tunnel. Beim Haupthelden Ratchet lässt sich die Veränderung am Besten erkennen. Durch die hübschere Grafik sieht man fast jedes einzelne Härchen vom fuchsähnlichen Lombax. Auch die Bösewichte gefallen uns Großteils mehr als in den Vorgängertiteln. Diese heben sich nicht nur grafisch ab, sondern begeistern auch mit der Designwahl.

In einem neuen Feature wird der kleine Roboter Clank in den Vordergrund gestellt. Durch einen Sensor erkennt die kleine Blechbüchse unsichtbare Dimensions-Spalten. In jeder dieser Spalten befindet sich eine hundeähnliche Nether-Bestie, die da rausgelockt werden soll. In der sehr abwechslungsreichen 2D-Jump ´n´Run Passage, muss sich Clank an Gefahren vorbeischleichen, um die Nether-Bestie zu erreichen. Im Dimensions-Spalt hat Clank die Möglichkeit die Schwerkraft zu beeinflussen. Die schwerelose Atmosphäre und die lauernden Gefahren, stellen den Spieler oft vor knifflige Rätsel.

Ratchet & Clank_Nexus 1

Ein Wehrmutstropfen bleibt die Spieldauer von Ratchet & Clank – Nexus. Um das Spiel einmal durchzuspielen haben wir knappe sechs Stunden benötigt. Bei den Vorgängern war man mindestens eine Spieldauer von zehn Stunden gewohnt. Bei einem Preis von € 26,99 darf man das aber den Entwicklern nicht verübeln. Klar wünscht man sich als Fan der Serie eine etwas längere Spielzeit, dennoch finden wir, dass das Preisleistungsverhältnis passt.

Das was Ratchet & Clank von anderen Spielen unterscheidet ist der Humor. Dieser bleibt auch beim neuesten Ableger erhalten. Witzige Kommentare der Hauptcharaktere oder Bösewichte machen jede Zwischensequenz zu etwas Besonderem. Ab einem gewissen Punkt wird jedoch alles ein wenig vorhersehbar, was sich negativ auf die Spannung auswirkt.

Fazit

Ratchet & Clank – Nexus ist genauso wie man sich den Titel vorgestellt hat. Man findet so gut wie keine Innovation, aber das hat die Serie auch nicht nötig. Das tolle Leveldesign und die liebevoll gestalteten Charaktere haben noch immer die selbe Wirkung, die man von der Ratchet & Clank Reihe gewohnt ist. Die zahlreichen Waffen, mit ihren abgedrehten Eigenschaften, erwecken einen Sammeltrieb, den man nur bei wenigen Spielen findet. Ein Wehrmutstropfen bleibt dennoch die Spieldauer. Zwar ist das Preisleistungsverhältnis völlig in Ordnung, dennoch dürften einige Fans von der kurzen Spieldauer enttäuscht sein. Uns hat der Titel von der ersten bis zur letzten Minute, trotz einiger Macken, Freude bereitet und durch einige Parallelen zu den Playstation 2 Vorgängern verspürte man einen Hauch von Nostalgie. Alle die Ratchet & Clank bisher gut fanden, werden sich auch mit diesem Ableger anfreunden können.

Pro

  • Zahlreiche Waffen
  • Tolle Optik
  • Typischer Ratchet & Clank Humor
  • Verschiedene Planeten
  • 2D Passagen mit Clank
  • Preisleistungsverhältnis

Contra:

  • Kurze Spieldauer
  • Wenig Neues

7/10

 

Über den Autor

Anel.K

Mein Name ist Anel Kubat, ich wohne in Salzburg und bin Redakteur bei nextgen.at. Ich mag so ziemlich alle Arten von Games, doch am liebsten spiele ich RPGs.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.