02_bigstock-Video-game-console-25532813Ist das die Zukunft des Gamings? Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stellte Entwickler NVIDIA sein so genanntes „Project SHIELD“ vor. Dabei handelt es sich um den weltweit ersten Gaming-Portable für offene Plattformen, mit dem man immer und überall spielen kann. Android- und PC-Titel können gespielt werden, außerdem ist der Zugriff auf Spiele des Google-Play-Stores möglich.

Wir wurden von der Vision inspiriert, dass uns die aufsteigenden Mobile- und Cloud-Technologien von stationären Konsolen befreien und uns Games überall auf jedem Bildschirm ermöglichen könnten“, meinte Jen-Hsun Huang, Co-Founder und Chief Executive Officer bei NVIDIA. „Wir stellten uns ein Gerät vor, das für Games das gleiche bedeuten würde wie der iPod für Musik beziehungsweise der Kindle für Bücher.

Die Features:

  • Prozessor NVIDIA Tegra 4 mit einer 72-Kern-GeForce-GPU und Quad-Core-Umsetzung von ARMs fortschrittlichstem CPU-Kern, dem Cortex-A15
  • 5-Zoll-Multitouch-Bildschirm mit HD-Auflösung von 1280×720 Bildpunkten bei 294 dpi und Tegra-4-Direct-Touch-Technologie
  • Lautsprechersystem mit abgestimmtem Mitteltonlautsprecher und Bassreflex

Sieht man sich die Trends im Techniksektor in den letzten Jahren an, hat NVIDIA mit dieser Entwicklung klar die Zeichen der Zeit erkannt. Laptops, Smartphones und Tablets haben dem Standcomputer schließlich schon lange den Rang abgelaufen. Gleichzeitig wollen Kunden – und hier vor allem Gamer – aber keinen Qualitätsverlust in Kauf nehmen.

Das neue System soll noch heuer auf den Markt kommen; Preis wurde keiner bekanntgegeben. Wer nicht warten möchte, kann in der Zwischenzeit online eine aktuelle Spielkonsole gewinnen.

Über den Autor

Konrad

Mein Name ist Konrad Lyzczarz, ich bin Herausgeber von Nextgen.at, bin 32 Jahre alt und wohne in Wien!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.