xbox-one

Zum Release der neuen Xbox One werden alle User sozusagen zwangsbeglückt, denn die neue Konsole von Microsoft wird es nicht ohne Kinect geben. Nun ist jedoch ein Gerücht aufgetaucht, dass bereits 2014 die ersten Xbox One Bundles ohne Kinect erscheinen sollen. Lange hat dieses Gerücht jedoch nicht gehalten, denn Publisher Microsoft hat bereits dementiert.

Ein interessantes Gerücht ist heute aufgetaucht, denn so sollte es laut einem Insider im nächsten Jahr bereits ein Xbox One Bundle geben, welches ohne Kinect ausgeliefert wird. Zusätzlich dazu soll in dem Bundle auch eine kleinere Festplatte enthalten sein, womit sich der Preis der Xbox One verringern würde. Preislich wäre die Konsole dann für rund 350 – 375 US Dollar zu haben, was eine klare Kampfansage an den Verkaufspreis der PS4 wäre. Zum Vergleich, derzeit ist ein Verkaufspreis von 499€ geplant.

Doch Gerücht bleibt eben Gerücht, denn Microsoft hat gegenüber den Kollegen der Game Front dieses Gerücht bereits offiziell dementiert:

Wir planen nicht, eine Xbox One ohne Kinect zu veröffentlichen. Wir glauben an Kinect und der Mehrwert, den es ins Feld der Spiele und des Entertainments bringt, und ich glaube, dass 499 Dollar ein toller Preis ist für das, was Verbraucher mit ihrer Xbox One erhalten.

Die neue Xbox One erscheint kommenden Herbst und wird zum Launch für 499€ erhältlich sein.

Quelle

Über den Autor

Konrad

Mein Name ist Konrad Lyzczarz, ich bin Herausgeber von Nextgen.at, bin 32 Jahre alt und wohne in Wien!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.