Seit heute, den 15. Jänner 2013, ist der neueste Devil May Cry aus dem Hause Capcom im Handel erhältlich. Wer noch nicht sicher ist, ob er sich DmC – Devil May für XBOX 360 oder PS3 kaufen soll, der sollte auf alle Fälle einen Blick auf die Demo werfen.

Bereits seit einiger Zeit ist die DmC Devil May Cry Demo für die PS3 und XBOX 360 im Playstation Network und auf dem Marktplatz von XBOX LIVE verfügbar. Wirklich interessant dürfte die Demo nun jedoch zum Release von Devil May Cry werden, werden sich einige User denken, denn man will ja bekanntlich nicht die Katze im Sack kaufen.

DmC Devil May Cry Demo: Die Inhalte

In der Dmc Devil May Cry Demo stehen insgesamt zwei Levels zur Verfügung, die ihr frei spielen könnt, wobei sich die erste Mission direkt in Limbo City abspielt und den Namen „Under Watch“ (Unter Beobachtung) trägt. Der zweite Abschnitt der Demo besitzt den Namen „Secret Ingredient” (Geheimzutat) und diese Mission besteht aus einem Kampf gegen den Level-Boss, bei der es sich um eine Sukkubus-Dämonin handelt.

In der Demo selbst gibt es drei Schwierigkeitsgrade zu bewältigen, wobei ein vierter Schwierigkeitsgrad – Son of Sparda – freigeschalten wird, sobald man die beiden Missionen erfolgreich absolviert.

Natürlich ist der Kampf mit Waffen in Devil May Cry ein Hauptbestandteil des Games und dies darf natürlich in der Demo nicht zu kurz kommen. Publisher Capcom hat daher folgende Waffen in die Devil May Cry Demo gepackt:

  • „Rebellion“ Schwert
  • „Ebony“ Pistole
  • „Ivory“ Pistole
  • „Arbiter“ Dämonenaxt
  • „Osiris“ Engelssichel

Wer sich noch einen kurzen Einblick in die Demo machen will, sollte sich noch folgenden Trailer ansehen

Über den Autor

Konrad

Mein Name ist Konrad Lyzczarz, ich bin Herausgeber von Nextgen.at, bin 32 Jahre alt und wohne in Wien!

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.