Kurzzeitig kam das Gerücht auf, dass der kommende Call of Duty Ghosts Onslaught DLC für die PS4 und PS3 bereits in wenigen Tagen erscheint, was Publisher Activision aber sofort mit einer Pressemitteilung dementierte. Der offizielle Release Termin ist der 27. Februar 2014.

Call-of-Duty-Ghosts-Test-Übersicht-So-urteilt-die-PresseXbox One und Xbox 360 Besitzer von Call of Duty: Ghosts dürfen den neuen DLC bereits seit Jänner zocken, denn Publisher Activision hat gemeinsam mit Microsoft einen zeitexklusiven Deal vereinbart, wodurch Call of Duty Ghosts Onslaught für die Xbox One und Xbox 360 bereits früher erschienen ist. Daher heißt es für die Playstation 4 und Playstation 3 Besitzer von Call of Duty: Ghosts noch ein wenig warten, aber Ende Februar wird es dann soweit sein.

Denn wie nun Activision bestätigte, wird Call of Duty Ghosts Onslaught ab dem 27. Februar 2014 auch für die PS4- und PS3-Version von Call of Duty: Ghosts verfügbar sein. Dabei erwarten den User vier einzigartige Multiplayer-Karten im typischen Stil von Call of Duty, die brandneue Waffe „Maverick“, die als Scharfschützen- oder Sturmgewehr eingesetzt werden kann, und „Episode 1: Nightfall“, die erste von vier neuen Geschichten im Koop-Überlebensmodus Extinktion.

Bei den vier neuen Multiplayer-Karten von Call of Duty: Ghosts Onslaught handelt es sich um folgende:

  • Fog: Die kleine bis mittelgroße Karte ist eine Hommage an klassische Horrorfilme und spielt an den Ufern eines düsteren Sees mit gruseligen Camps, flackernden Fernsehern und verlassenen Hütten. Gelingt es einem Spieler, den Feldbefehl zu erfüllen, wird er zur Verkörperung des Bösen und einer der Kultfiguren des Horrorgenres – Michael Myers aus Halloween. Zusätzlich verändert sich auch die Hintergrundmusik zum gruseligen Halloween-Soundtrack: So wissen Gegner sofort, dass sie besser um ihr Leben rennen.
  • Bay View: Die enggesteckte Karte spielt an der kalifornischen Strandpromenade mit zahlreichen Souvenirläden und einem großen Aquarium – ein Szenario für Gefechte  mit hohem Tempo. Hier ist Wachsamkeit gefragt, denn nach absolviertem Feldbefehl können Spieler Sperrfeuer von den Geschützen der am Ufer liegenden Schlachtschiffe zur Unterstützung rufen.
  • Containment: In einem südamerikanischen Dorf, unweit eines ausgetrockneten Flussbetts, entbrennt ein heftiges Gefecht. Die Action in dieser kompakten Karte spielt sich größtenteils nahe  einer zerstörten Brücke ab – hier steht ein gestohlener Lastwagen, dessen radioaktive Ladung  die Elektronik der Waffensysteme stört.
  • Ignition: Die vierte Karte versetzt Spieler nach Florida auf eine betagte Weltraum-Startrampe. Inspiriert von „Scrapyard“, der beliebten Multiplayer-Karte aus Call of Duty: Modern Warfare 2, wurden in „Ignition“ die dynamischen Gameplay-Elemente verfeinert. Als wären abstürzende Raketen noch nicht genug, führt der Fehlstart einer riesigen Rakete für feurige Überraschungen in der Kampfzone.

Wer den  Call of Duty: Ghosts Season Pass besitzt, darf sich diesen Inhalt klarerweise kostenlos downloaden. Der Einzelkauft ist ebenfall möglich und hier kostet Call of Duty Ghosts Onslaught 14,99€.

Call of Duty: Ghosts Onslaught ist ab dem 27. Februar 2014 auch für Playstation 4 und Playstation 3 erhältlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.