Sex Sells; das ist ja soweit kein Geheimnis. Wenn Sex allerdings in Videospielen enthalten ist, gibt es darum immer reichlich Kontroversen. Mass Effect hat seiner Zeit ziemlich viele Schlagzeilen gemacht. Auch das amerikanische Entwicklerstudio Obsidian wird in seinem neuesten Spiel Alpha Protocoll den Spielern erlauben mit virtuellen Schönheit in die Kiste zu hüpfen. Lead Designer Chris Avellone sieht die Erfahrung allerdings als eine ganz andere, als noch bei Mass Effect:

“Ich denke, der Fokus auf Sex allein um Sex zu machen, ist wirklich lächerlich. Ich sehe Sex im Spiel nicht als Belohnung an, die man sich verdienen kann, sondern viel mehr als Erfahrung und ich denke, Alpha Protocol liefert diese Erfahrung.“

Zudem meint Avellone, dass  Alpha Protocol viel mehr emotionale Tiefe besäße, als andere Spiele es tun.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.