11_bigstock-Smart-phone-cartoon-with-thumb-31709168

Der Standard LTE (Long Term Evolution), auch als 4G bekannt, wird heuer die Marke von 100 Millionen Nutzern weltweit erreichen und übertreffen. Das berichtet IHS iSupply Market Research. Der Wireless-Standard für mobile Internetnutzung wurde vor drei Jahren eingeführt und hatte anfangs nur 612.000 Nutzer. Bis zum Jahr 2012 stieg diese Zahl auf knapp 100 Millionen Nutzer, eine Anzahl, die im neuen Jahr geknackt wird. Erwartet werden für 2013 insgesamt 198,1 Millionen. Bis 2016 soll gar die 1-Milliarde-Marke erreicht werden. Das entspricht einem jährlichen Wachstum von 139 Prozent über fünf Jahre.

Jetzt, da LTE wird zum wahren weltweiten Technologiestandard wird, steht es sowohl Herausforderungen als auch Chancen gegenüber“, sagt Wayne Lam, leitender Analytiker für Wireless-Kommunikation bei IHS. „Eine schnelle Annahme wird zu Designinnovationen führen, besonders bei Smartphones. Aber Probleme wie die Spektrumfragmentierung werden weiterhin ein Hindernis darstellen, das Aufmerksamkeit erfordert. Im Großen und Ganzen wird die LTE-Branche aber weniger Probleme mit Spaltungen im technischen Bereich haben, sondern sich stärker mit nachhaltigem Wachstum in der gesamten LTE-Landschaft befassen.

Auch in Österreich wird LTE langsam zum Standard. Derzeit ist lediglich der Bereich um 2.6 GHz für LTE versteigert worden – die Bereiche 800, 900 und 1800 MHz werden noch 2013 in einer Auktion vergeben. Die Provider 3, T-Mobile und A1 bieten günstige LTE Tarife in Österreich an.

Über den Autor

Konrad

Mein Name ist Konrad Lyzczarz, ich bin Herausgeber von Nextgen.at, bin 32 Jahre alt und wohne in Wien!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.